Skip to main content
07.06.2017 | News

next level consulting verstärkt seine Präsenz in Asien

Die meisten unserer Kunden sind global aufgestellt und schon seit langer Zeit in vielen Teilen der Welt präsent. Das fordert uns heraus, unsere Aufstellung als globaler Partner unsere Kunden fortlaufend zu verbessern.

In den letzten Monaten haben wir unseren Fokus auf Asien gelegt. Asien ist schon länger auf dem geographischen Radarschirm unserer Kunden, allerdings entwickelt es sich zunehmend von einer reinen Salespräsenz zu einer echten Standortstrategie, die darauf abzielt, nicht nur das Absatzpotential, sondern alle Vorteile eines Standortes zu nutzen. Sei es der direkte Zugang zu Lieferanten und Rohstoffen durch die Schaffung von Produktionsstätten, zu Skills zur Beschleunigung von Innovation oder niedrigen Lohnkosten durch die Gründung von Shared Service Centers.

In seinem Buch One World One Company: How Some of the Best Companies in the World Are Becoming Global. and Why You Should Too nannte Frederik Haren diese Entwicklung eine Evolution von Multi National Corporations (MNCs) zu Truly Global Companies (TGCs).

Unternehmen, die einem Standort wirklich verbunden sind werden versuchen, die Präsenz dort auf allen Ebenen zu verstärken. Bis hin zu Verbindung zu Universitäten zum Aufbau eines lokalen Talentpools und lokalem sozialen Engagement. Manchmal wird dieser Trend allerdings auch getrieben durch die zunehmende Forderung von Staaten wie Indonesien nach einer umfassenderen Produktion vor Ort oder Umorganisationen, die asiatische Einheiten in die Führungsrolle für Afrika setzen.

Was auch immer den Anstoß für eine stärkere Präsenz gegeben hat: es muss mehr lokal umgesetzt werden. Ein Programm im Stammsitz zu planen und dann global auszurollen funktioniert nicht mehr so einfach. Vor allem komplexe und extern wirksame Situationen brauchen eine an die lokale Umgebung angepasste Umsetzung, um das volle Potential einer Maßnahme erreichen zu können. Darüber hinaus müssen die globalen Geschäftseinheiten in die Lage versetzt werden, selbständig eigene Projekte zu planen und umzusetzen.

next level consulting stellt sich dieser Herausforderung und arbeitet mit unseren globalen Kunden am Design und der Umsetzung von globalen Programmen mit starker lokaler Umsetzung und stellt vor Ort in Asien Kontakte her, um unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihre dezentrale Projektumsetzungskompetenz zu entwickeln.

Dazu haben wir in den letzten Monaten neue erfahrene Berater in den Philippinen, Singapur und Thailand in unser Team aufgenommen, die bereits bestehende Kollegen in Singapur und Australien verstärken.

Unser Team in Asien versetzt uns in die Lage, komplexe Programme mit Projekt Management, PMO, Portfolio Management und Change-Management lokal umzusetzen. Diese können nicht nur in Englisch, sondern auch in anderen lokalen Sprachen geliefert werden, z.B. in Indonesisch und Mandarin. So gestalten wir gerade die Erweiterung eines globalen Trainingsprogrammes eines großen deutschen Chemieunternehmens nach Asien.

Unser Team in Asien wird unterstützt durch eine neue Büroadresse in Singapur, einem lokalen Manager, durch unsere Geschäftsführung und lokale Kundenbindungsmassnahmen.

Mit Thomas Martin konnten wir einen erfahrenen Projektmanager als lokalen Repräsentanten mit Standort Singapur gewinnen. Die globale Verantwortung für Asien liegt in der Hand unseres CEOs, Wolfgang Rabl.

Im März kam das Asien-Managementteam in Singapur und Thailand zu unseren großen jährlichen Kundenevents zusammen. Wir wurden dabei unterstützt durch unseren deutschen Geschäftsführer, Felix Schauerte, der über umfangreiche Asienerfahrung verfügt.

Die Kundenevents in Singapur und Bangkok mit etwa 60 Personen bildeten ein Forum zum Austausch von Ideen zu aktuellen Projektmanagement-Themen und Trends wie PMO, Agile Methoden und die Projektifizierung von Unternehmen.

 

Falls Sie mehr darüber erfahren möchten, wie wir sie in Asien unterstützen können, wenden Sie sich bitte an Thomas Martin oder Wolfgang Rabl.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.