Skip to main content
27.09.2018 | Events & Messen

„Fucked-up-Projects“: Gelungene Premiere in Wien

 

Rund 70 Gäste aus unterschiedlichen Branchen haben die „Fucked-up-Projects“-Night am 26.09.2018 in Wien zu einer tollen Premiere gemacht. Unter dem Motto „Shit Happens – aus Niederlagen lernen!“ ist der Abend ganz im Zeichen von gescheiterten Projekten und den Lessons Learned gestanden. Das 25hours Hotel beim MuseumsQuartier hat dabei mit seinem unkonventionellen Design als ideale Location für dieses Event der etwas anderen Art begeistert.

 

    Wolfgang Rabl, CEO der next level holding, ging mit “gutem Beispiel“ voran und zeigte auf humorvolle und durchaus selbstkritische Art und Weise, welche Stolpersteine im Zuge des internen CRM-Projekts zu überwinden waren.

Eine Portion Mut bewies auch Helfried Ogrisek, der von den Hürden im Rahmen eines komplexen Change Management Projekts berichtete und den Entwicklungsweg sowie umfassende Lösungen präsentierte. Seine Kernaussage: Veränderung erfolgreich zu erzeugen ist harte, fordernde Kommunikations- und Steuerungsarbeit!

Einblicke in komplexe Aufgaben und zu bewältigende Krisen gewährte auch Markus Maryschka am Beispiel der Markteinführung eines neuen Mobilitätsprodukt. Er verdeutlichte dabei die Relevanz der Akzeptanz bei allen Stakeholdern.

Last but not least wartete Thorsten Preßer gleich mit drei schiefgelaufenen Projekten und den daraus generierten Learnings auf. Am Ende des Abends durfte er sich als Prämierung des besten „Fucked-up-Projects“ über einen Ausbildungsgutschein der next level academy im Wert von 1.000,- Euro freuen.

    Was alle Erzählungen eint, hat Sabine Reithofer-Reinhardt als Moderatorin des Abends zusammenfassend auf den Punkt gebracht: Die Wichtigkeit von Kommunikation – am besten direkt face-to-face – ist keinesfalls zu unterschätzen. Nur wer es schafft, aus Betroffenen Beteiligte zu machen, wird schlussendlich Widerstände und Ängste überwinden können.

Dass die vier Vortragenden mit Ihren Missgeschicken alles andere als alleine sind, hat die zustimmende Reaktion des Publikums gezeigt. Viele der geschilderten Situationen sind bekannt vorgekommen und haben ein Gefühl von Verbundenheit erzeugt. Auch beim anschließenden Networking wurde schnell klar, dass wir doch alle mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind.

Die nächste Gelegenheit, mit uns gemeinsam eine produktive Fehlerkultur zu etablieren, bietet sich bereits am 17.10.2018 in Salzburg. Wir freuen uns auf Sie und einen bunten Abend voller Lessons Learned!

 

 

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.